Inhalt 07 | 2017


Editorial

  • Die Geister, die ich rief...

Nachrichten

 

Schifffahrt

    • Verkehrsverlagerung: Bund will Bahn-Trassenpreise senken
    • »Faires Miteinander der Verkehrsträger«
    • Weser frei für große Schiffe
    • Irritationen um den RegioPort Weser
    • Elbe-Containerverkehre: Per Express nach Hamburg
    • Ist die Logistik fit für das Digitalzeitalter?
    • Diegitalisierung soll Elbschifffahrt stärken
    • Jubiläum: 20 Jahre Ed Line – eine Erfolgsgeschichte

    Schiffstechnik

    • Shell geht mit Flüssiggas in Fahrt
    • Köln bekommt LNG-Bunkerstation
    • GS Yard: »Gervais« kommt pünktlich zum Fest
    • Schiffsmanagement wird digital

    Spezial kleine Schiffe

    • Schiffswerft Bolle mit guter Bilanz
    • Felbermayr erhält Klappschute
    • Sauberer durch den Hafen Rotterdam
    • Marx: Testfahrten mit Diesel-Außenbordmotor
    • EU vereinheitlicht Ausbildung

    Logistik

    • Westhäfen: Binnenschiffe werden ausgebremst
    • Basel: Landor nimmt Verladebrücke in Betrieb
    • Hub-Terminal Budapest geht ans Netz
    • Großprojekt: Combi Lift bestellt Heavylift-Flotte

      Shortsea · Seehäfen

      • Airbus schlägt Flugzeugteile über Stade um
      • Ausstellung: Die Seidenstraße in der Hamburger Hafencity

      Wasserstraßen · Häfen

      • Mehr Güter aus österreichischer Donau
      • Rheinhäfen erzielen Umschlagplus
      • Ludwigshafen plant Transporte online
      • Main-Donau-Kanal: Ein Geschenk zum Geburtstag
      • Hafen Muttenz erhält Südanbindung
      • Gutes Quartal für Berlin-Brandenburg
      • Ausbau am Hafen Roßlau hat begonnen
      • Schleuse Calbe bekommt neues Untertor
      • Oberelbe: Niedrigwasser hemmt die Schifffahrt
      • Erfolgreiche 20 Jahre der ERSTU

      HTG-Info und Kalender

        Recht

        • Mengenermittlung und Ladungsunterschlagung

        Rubriken

        • Büchermarkt
        • Buyer's Guide
        • Jobbörse
        • Inserentenverzeichnis
        • BDS
        • Impressum / TV-Programm

          Weser frei für große Schiffe

          Quelle: WSV

          Seit Jahren wird an der Weser geplant und gebaut. Rund 250 Mio. € wurden bisher
          in Schleusenbauten und Flusskorrekturen gesteckt. Wenn im August die Schleuse Minden eingeweiht wird, können auch Großmotorgüterschiffe zwischen Bremen und Minden fahren

          Von Hermann Garrelmann

          Für Enak Ferlemann, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium und Hans-Heinrich Witte, Präsident der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS), sind damit wichtige Weichenstellungen gegeben, um die Weser deutlich stärker als Wasserstraße nutzen zu können. Dennoch, so Ferlemann, werde weiter an der Umsetzung der beschlossenen Pläne gearbeitet.

          Um die Strecken mit Begegnungseinschränkungen nochmals zu reduzieren, werden weitere, bereits planfestgestellte Maßnahmen umgesetzt. Zwischen Drakenburg und Dörverden sollen in jeweils drei Flussbiegungen Fahrwasseraufweitungen und Uferrückverlegungen so vorgenommen werden, dass sich künftig auch dort größere Schiffe begegnen können. Die Arbeiten zur angestrebten Abschaffung der Einbahnregelung wurden auf rund 20Mio. € beziffert. weiterlesen

          Köln bekommt LNG-Bunkerstation

          Quelle: PitPoint.LNG

          PitPoint.LNG baut die deutschlandweit erste Bunkerstation für Flüssigerdgas (Liquified Natural Gas, LNG) im Kölner Hafen. Ein erster Großkunde steht bereits fest

          Mit dem Bau der LNG-Bunkerstation will PitPoint.LNG die Entwicklung einer europäischen LNG-Infrastruktur Vorantreiben, um das Flüssigerdgas als alternativen Kraftstoff im Straßen- und Schiffsverkehr zu etablieren. Das ist die erklärte Strategie des Unternehmens.

          Mit der für Mitte 2018 geplanten Inbetriebnahme soll die LNG-Bunkerstation auch die Dual Fuel-Binnentanker mit Flüssigerdgas versorgen, die Shell Western LNG B.V. (Shell) gechartert hat. Zu diesem Zweck haben Shell und PitPoint.LNG eine langfristige Vereinbarung unterzeichnet. Jan Willem Drijver, Managing Director bei PitPoint.LNG: »Wir freuen uns sehr, diese LNG-Bunkerstation realisieren zu können und dabei Shell als Großkunde beim Projektstart mit an Bord zu haben. Indem wir es Unternehmen wie Shell ermöglichen, ihre Güter sauberer und umweltfreundlicher zu transportieren und auszuliefern, nähern wir uns mit großen Schritten dem Ziel von PitPoint, bis 2030 einen zu 100% sauberen Transport zu erreichen.« weiterlesen