< Autoumschlag in Bremen verbessert sich deutlich


19.04.2017

Hafen Koper bekommt Deutschland-Anbindung

TFG Transfracht integriert den Hafen Koper in Slowenien in ihr Netzwerk. Ab sofort können Container 3 x pro Woche aus dem Süddeutschen sowie dem Salzburger Raum von und nach Koper transportiert werden.


Foto: Hafen Koper

Mit dem Adria-Hafen bindet der Spezialist im Seehafenhinterlandverkehr den vierten Hafen an die deutschen Seehäfen Hamburg, Bremen und Wilhelmshaven an.

»Durch die Anbindung des Hafens Koper bedienen wir die steigende Nachfrage unserer Kunden nach Transporten von und zu den Adria-Häfen. Wir freuen uns damit unser Leistungsangebot in Richtung der Südhäfen zu erweitern« erklärt Berit Börke, Geschäftsführerin TFG Transfracht.

Das Logistikunternehmen ist laut eigener Aussage Marktführer im containerisierten Seehafenhinterlandverkehr der deutschen Seehäfen. Mit ihrem AlbatrosExpress-Netzwerk verbindet die TFG Transfracht täglich die Häfen Hamburg, Bremerhaven und Wilhelmshaven mit über 15.000 Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Deutsche-Bahn-Tochter hat ein jährliches Transportvolumen von 910.000 TEU (2016).